Two lovers in the falling snow

Die Tage werden kälter. Bald wird auch dieser Herbst und jener vorbei sein und dann fällt der erste Schnee. Der Schnee hat seine eigene Symbolik, in der Romantik und Reinheit aufeinandertreffen. Auch erinnere ich mich an den tapferen Schneemann, der in einer von Bolaños Erzählungen durch die Wüste läuft. Es geht mir aber heute um eine andere Szene, nämlich die letzte aus der zweiten Staffel von “Downton Abbey”. Ich habe mir gleich beide DVD-Ausgaben dieser britischen Erfolgsserie gekauft und bereue es absolut nicht. Die letzten Abende verbrachten wir immer damit, uns eine Episode aus den beiden DVD, die es zweisprachig von Universal Pictures gibt, anzuschauen. Jeden Abend eine auf die ich mich freute. Darauf, dass Maggie Smith unnachahmlich einen Vikar davon überzeugt, eine ungewöhnliche Hochzeit am Sterbebett abzuhalten, in dem sie darauf hinweist, wer die Blumen in seiner Kirche finanziert. “And the very flowers in your church are from Lord Grantham´s garden. I hope it is not vulgar in me to suggest that you find some way to overcome your scruples.” Ein anderes Beispiel, bei dem ich ständig lachen muss, ist ihr schnoddriges “You can put it in your pipe and smoke it.”

Downton_Dowager

Ich weiß gar nicht, was ich zuerst loben soll, das Drehbuch, die Schauspieler, die Kameraführung, die Kostümbildner. Die DVDs enthalten zu einigen Episoden auch einen begleitenden Kommentar Julian Fellowes oder etwa des “historical advisors”.  Die drei Töchter Mary, Edith und Sybil sind möglicherweise von dem Motiv der erfolgreichen Verheiratung von drei jungen Frauen aus Jane Austens “Stolz und Vorurteil” inspiriert oder von der noch älteren literarischen Mythologie der drei Grazien.

downtonabbey_daughters

Die Romantik der Schlussszene der zweiten Staffel von “Downton Abbey” ist beinahe schon mit zu viel Zuckerguss versehen, aber Heiratsanträge waren damals kurz nach dem ersten Weltkrieg wohl noch so formvollendet. Die beiden DVDs sind zweisprachig und bieten somit auch die Möglichkeit, sich das Ganze in englischer Originalsprache anzusehen, die in ihrer Prägnanz noch mehr Nuancen erkennen lässt.

Two lovers in the falling snow

Diese Szene ist ein würdiger Abschluss der beiden ersten Staffeln um die Geschichte der Adelsfamilie Crawley, denen noch eine dritte folgen wird. Auch wenn der Adel insgesamt mit der üblichen englischen Sympathie und etwas sozialromantisch dargestellt wird, kann ich die ganze Serie bisher uneingeschränkt empfehlen. Die von Julian Fellowes geschaffenen Figuren wirken echt, lebensnah und man verfolgt jedes Schicksal, sei es nun das der Küchenhilfe oder das Ihrer Ladyschaft mit gleicher Faszination. Sie suchen gut gemachte, anspruchsvollere Unterhaltung, dann greifen oder klicken Sie zu:

Downton Abbbey One       Downton Abbey Two_

Advertisements