Auge in Auge mit der deutschen Filmgeschichte. Das Intro

Auge in Auge. Eine deutsche Filmgeschichte. Intro. Michael Althen und Hans Helmut Prinzler 2008

Die Premiere auf der Berlinale 2008 ist schon wieder fünf Jahre her, aber was sind fünf Jahre gegen hundert Jahre deutscher Filmgeschichte. Seit ich diese Eingangssequenz auf arte sah, geht sie mir nicht mehr aus dem Kopf. Das Zusammenspiel der elegischen Hintergrundmusik, der betörenden Erzählerstimme, von der ich vermute, dass sie Dieter Moor gehört, mit der atemberaubenden Schnittmontage kann ich mir nicht genug anschauen. Einen Trailer zum Film gibt es bereits auf der Homepage und bei YouTube, das komplette Intro jedoch habe ich nicht gefunden. Deshalb nun hier und von mir selbst hochgeladen. Ich hoffe, es wird nicht wegen irgendwelcher Urheberrechtsverletzungen gelöscht und noch mehr hoffe ich, dass Millionen Menschen in diesen Film gehen, der in vielen Städten auch zur Zeit läuft, wie man auf einer Liste unter http://www.augeinauge.de/ sehen kann. Ein großer Kenner der deutschen Filmgeschichte bin ich ganz gewiss nicht und dennoch erkenne auch ich manche Szene wieder, und sei es die von Fassbinders “Effi Briest”-Verfilmung. Wenn er einmal in Hannover laufen sollte, bin ich der Erste, der ihn sich wieder im Kino ansieht. Bitte unbedingt hineingehen!

Auge in Auge bei filmportal.de

Die Webseiten der beiden Regisseure:
Michael Ahlten
Hans Helmut Prinzler

Auge in Auge

Advertisements