Spiegelbilder schöner Frauen

 

Spiegelbilder schöner Frauen

Wie ein Zauber macht ihr Blick uns blind 
Durch ihre Kleider weht leise der Wind
Wenn sie wie Schwestern schweben durch die Welt
Mit Stolz und Schönheit nehmen was ihnen gefällt

Manchmal schien voll Zweifel
Dies ein Trugbild mir zu sein
Theater für die Leichtgläubigen des schönen Scheins
Von spiegelnden Fassaden mir allzu oft umgeben
Wie gern hätte ich im Sand ihrer Seelen gelegen
Und wäre ein verlorener Goldgräber gewesen
Der einmal geträumt und einmal geliebt
Nicht lassen konnte von seinem Traum
Der nach dem großen Regen in seinen Händen hielt
Was ihm niemand glaubt

So bleibe ich ein Suchender
Hinter dem Vorhang ihrer Augen
Der oft undurchdringlich das verbirgt
Was keinen Namen hat und auch kein Morgen

Advertisements