Schlagwort-Archiv: Marcel Proust

“Les Intermittences du Cœur”. Auf der Suche nach dem ultimativen Titel.

Der Schlafende spannt in einem Kreise um sich den Ablauf der Stunden, die Ordnung der Jahre und der Welten aus. Beim Erwachen orientiert er sich dann nach dem Gefühl an ihnen, er liest… Weiterlesen

Die “Recherche” feiert 100. Geburtstag

Am 13. November 1913 erschien bei Bernard Grasset in Paris der erste Band eines später mehrere tausend Seiten langen Romans, über 4000 in den deutschen Übersetzungen. Der Autor musste die 1750 gedruckten Exemplare… Weiterlesen

Im Labyrinth von Schriftstellernamen und einem zuckersüßen Salon

Als ich vor einiger Zeit  in den kleinen Literaturkalendern des Reclam Verlages blätterte, die seit 1955 erscheinen und damit ein Jahr jünger sind als ich selbst,  stieß ich im Kalendarium auch auf  Schriftstellernamen,… Weiterlesen

Odette, Gilberte, Albertine und eine lesende Blondine

Auf einen zweiteiligen Fernsehfilm bei arte möchte ich hinweisen, dem ich, auf alles gefasst, eher skeptisch gegenüberstehe. Da hat sich jemand tatsächlich daran gewagt, Prousts komplette “Recherche” zu verfilmen. Kann das gut gehen?… Weiterlesen

Zitat aus “Tage des Lesens” von Marcel Proust

Berthe Morisot (1841-1895): Reading (1873, Oil on fabric) “Dann war die letzte Seite gelesen, das Buch war beendet. […] Aber wie? Das Buch war nicht mehr als das? Diese Wesen, denen man mehr… Weiterlesen

“Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne”

“Last night I dreamt I went to Manderley again.””Longtemps, je me suis couché de bonne heure.””La primera vez que Jean-Claude Pelletier leyó a Benno von Archimboldi…””Stahlblau und leicht, bewegt von einem leisen, kaum… Weiterlesen

  • Bibliotheksarchiv

  • Systematischer Katalog