Die Lebensbeschreibungen Giorgio Vasaris

giorgio_vasari

Giorgio Vasaris Lebensbeschreibungen

als exemplarisches Beispiel für das Künstlerbild der Renaissance

Hannover 1991

(Die wiedergefundene Hausarbeit. 2)

Wie versprochen heute die zweite kunsthistorische Seminararbeit vom Dachboden direkt in diesen Blog. Damals wurde ich etwas belächelt, mich neben meiner profanen Bibliotheksarbeit so sehr mit Walter Benjamin oder Giorgio Vasari zu beschäftigen. Ich vermittelte wohl auch den Eindruck, mich selbst ob meiner “wissenschaftlichen” Beschäftigung mit zahlreicher Sekundärliteratur ein wenig zu wichtig zu nehmen. Heute belächle ich mich selbst. Es sind selbstverständlich nur zwei Aufsätze, die thematisch Wissen komprimieren. Dass ich mich dabei auf einem gewissen universitären Niveau bewegte, hat mir gezeigt, dass ich so etwas leisten und schaffen kann, mehr aber auch nicht. Es wird nur wenige geben, die diese Themen überhaupt interessieren und zwanzig Seiten am Stück zu lesen, die kein Roman sind, ist ja für sich schon eine Herausforderung. Ich archiviere nur eigenes Schaffen für seltene Leser.

Advertisements