Auf alle Geschenke mit ungebrauchter Zeit

Vor der Parkuhr

Zunächst ein Schatten nur von schlanker Gestalt
Den ich vergaß im Bruchteil eines Blickes
So unstet war er noch von allzu frischen Wunden
Suchte meine Hand nach einer Münze
Den schrägen Schlitz der Parkuhr zu bedienen

Da sprachen plötzlich Worte zu mir
Ganz freundlich, leise, lebensfroh
Und reichten z w ö l f Minuten Zeit
Auf e i n e m schon benutzten Zettel

So lange brauchte ihr exotischer Zauber nicht
Der mir die Last der Schmerzen lindert
Bis ungläubiger Glanz in meine Augen tritt
Indes die Generosität daselbst
Schon im silbrigen Gefährt verschwindet

Labsal für die Psyche und Echo war sie
Das verstreut für eine Weile in den Bergen hing
Doch als ich kam in den Keller
Waren die Vögel so nass
Den Boden bedeckte der Klee
Und das Haus war so leer

Parkschein

Advertisements