Schlagwort-Archiv: Das Geräusch des Werdens

Im Labyrinth von Schriftstellernamen und einem zuckersüßen Salon

Als ich vor einiger Zeit  in den kleinen Literaturkalendern des Reclam Verlages blätterte, die seit 1955 erscheinen und damit ein Jahr jünger sind als ich selbst,  stieß ich im Kalendarium auch auf  Schriftstellernamen,… Weiterlesen

Ein Gedicht zum Frühstück von Raoul Schrott

Gerade hörte ich NDR Kultur und wurde auf eine Audio-Reihe des Schriftstellers Raoul Schrott aufmerksam, der Minnesang 3 vom “ersten Trobador” Wilhelm IX, Herzog von Aquitanien vorlas: “So wird es wohl mit unserer… Weiterlesen

Sensationeller Fund – Identität geklärt

            Heute endlich konnte die Identität der bisher als rumänische Autorin geltenden Aléa Torik endgültig geklärt werden. Sie stammt nicht aus Rumänien, sondern ist laut zuverlässiger Quelle ein ehemaliger deutscher Student, der… Weiterlesen

Bloggerwelten: Tummelplatz der Avatare. Der Wert des Impressums am Prenzlauer Berg. Ein Kommentar und meine Antwort.

Der fingierte Autor und Internet-Avatar Aléa Torik beim Blick in den Spiegel. Ein älterer männlicher Autor inszeniert sich als rumänische, junge Frau, die an der Humboldt-Universität in Berlin studiert und angeblich gerade ihre… Weiterlesen

Letzter Satz: “Die Musik wird langsam lauter.”

Filmszene, die das Ende des Romans “Das Geräusch des Werdens” von Aléa Torik gut untermalen könnte… Das Leben bleibt immer ein Tanz um eine unbekannte Mitte. Auch wenn der blinde Protagonist Marijan in… Weiterlesen

Aléa Torik: Das Geräusch des Werdens. Die Leseeindrücke des 27. Kapitels

Das 27. Kapitel ist der letzte Teil von Marijans Eröffnungsrede bei seiner Fotoausstellung in der Galerie “Berlin am Meer” und er erzählt am Ende von einem Anfang: seine Version vom Beginn der Liebesbeziehung… Weiterlesen

  • Bibliotheksarchiv

  • Systematischer Katalog