Zeit und Raum in Alice Munros Erzählung “Zu viel Glück”

Historische Biographie als Fiktion, passt das überhaupt ins Werk von Alice Munro oder fällt es solitär heraus? Kaum wahrnehmbare Übergänge des Erzähltempus, ein Rutschen vom Präteritum ins Präsens und zurück. Diese Kompression von… Weiterlesen

Alles singt, tanzt und ist absolut happy

© Zeichnung: M. Lichtblau Zwanzig bunte Glückseier, vier Hühner, ein dirigierender Osterhase und ein singendes Küken, gar nicht so einfach, ihre Geschichte zu erzählen. Vor allem weil ich weiter in den Norden gezogen… Weiterlesen

Jutta Pivecka: Punk Pygmalion

Das kurz als Netz bezeichnete Internet steht bekanntlich als Synonym für eine vielfältige Verschachtelung und Verlinkung. Erst beim Wiederlesen von “Punk Pygmalion” als im Februar jetzt neu erschienene dunkelgrüne, broschierte Ausgabe bei etk-books… Weiterlesen

Krankenhausminiaturen

Die Chirurgen bei der Visite Hoher Besuch tritt in Person des Chef- und seines Oberarztes an das Krankenhausbett. Sie beratschlagen über die beste Operationsmethode, minimalinvasiv oder konventionell langer Schnitt. Der Oberarzt mit seiner… Weiterlesen

Die Vergeblichkeit der Erinnerung VIII

Während der Heimreise im gelben Mercedes gingen Ulrich Gedanken an seine Kindheit durch den Kopf. Als Junge am Schwanenteich hatte er nicht nur auf einem kalten Steintisch gesessen und war am Rande einer… Weiterlesen

Der empirische Autor: eine obsolete Instanz?

Gedanken hat jeder, aber muss man sie aufschreiben wollen in einer Welt, in der auch das Wort heute zur Ware verkommen ist? Macht es Sinn, Selbstgespräche in einer Fiktion objektivieren zu wollen, ihnen… Weiterlesen

  • Bibliotheksarchiv

  • Systematischer Katalog